Verein: Stellungnahme

Sehr geehrte Pressevertreter(innen),
Sehr geehrte Damen und Herren,

über die Presse (in Form des Sportbuzzers) ist mir heute ein Brief zugeleitet worden, der physisch über unsere Geschäftsstelle noch nicht in unserem Briefkasten war. Ich möchte dies im Vorfeld erwähnen, da ich sehr überrascht von diesem Brief war und den Weg sofort über die Presse zu gehen für sehr verwerflich durch die unterzeichnenden Personen halte.

Bevor ich auf die einzelnen haltlosen Vorwürfe eingehe, möchte ich kurz bestätigen, dass ich als Vorstand des I. SC Göttingen 05 stets in persönlichen Gesprächen aber auch über Pressemitteilungen für Gespräche zwischen den Vereinen plädiert habe.

Außerdem möchte ich vorab betonen, dass die Vorwürfe gegen Herrn Stefan Wilke, Herrn Thomas Hellmich und Herrn Jan Steiger im vierten und drittletzten Absatz des Briefes absolut haltlos sind und jeglicher Grundlage entbehren. Thomas Hellmich hat in den Gesprächen nach seinem Ausscheiden als Trainer der U23 von Eintracht Northeim sofort klar gestellt, dass mögliche Interessenkollisionen vermieden werden müssen. Er hat bei uns kein offizielles Amt, sondern hilft uns lediglich mit seiner Erfahrung, bei der Trainerausbildung und im Torwarttraining. Zu den Vorwürfen gegen Stefan Wilke wird den Pressevertretern noch ein dezidierter Schriftverkehr beigefügt, der erläutert, dass er niemals die angedeuteten Vorwürfe in der Praxis umgesetzt hat. Weiterhin wurden weder für Eltern, noch für Spieler irgendwelche Hotelkosten übernommen, selbst die betroffenen Übungsleiter und Betreuer haben bei allen Ausfahrten zu überregionalen Leistungsvergleichen Ihre Unterkünfte selbst bezahlt. Im Übrigen hat Jan Steiger dem SC Hainberg die Teilnahme an einem hochdotierten Fußballturnier verschafft. Das ist unsere Form der Zusammenarbeit.

In der Tat hat der I. SC Göttingen 05 in der kommenden Saison im Basisbereich vier neue Mannschaften. Es handelt sich hierbei um eine weitere D-Jugendmannschaft, eine E-Junioren und zwei F-Juniorenteams. Nachdem im vergangen Jahr zahlreiche Gesprächsangebote unserseits an andere Vereine zur intensiveren Kooperation im Jugendbereich abgeblockt wurden, haben wir uns im Winter entschieden den Basisbereich eigenständig aufzubauen.

Aus diesem Grund haben wir die Öffentlichkeit bereits im Februar diesen Jahres über diesen Schritt, der ab Sommer 2018 erfolgen sollte auf unserer Homepage und unserer Facebookseite informiert. Es wurde darauf hingewiesen, dass separate Einladungen für entsprechende Jahrgangsmannschaften ab März/April 2018 erfolgen werden. Schon die erste Nachricht im Februar diesen Jahres (nachzulesen auf unserer Homepage im Archiv) hat dazu geführt das Herr Jan Steiger bereits die ersten 25 Anfragen von Eltern bekommen hat, die Ihre Kinder zum Training zu uns bringen wollten. In diesem Zusammenhang hat Herr Steiger noch um ein wenig Geduld gebeten und daraufhin gewiesen, dass wir die Öffentlichkeit mit weiteren Nachrichten auf der Homepage bzw. der Facebookseite informieren werden. Bei den Sichtungstrainings, die ab März 2018 regelmäßig stattgefunden haben sind anschließend weitere Eltern mit Ihren Kindern zu uns gekommen und die Kinder haben an diesen Trainingseinheiten teilgenommen. Der größte Zuwachs in unserer Jugendabteilung erfolgt übrigens nicht aus Spielern aus dem Stadtgebiet sondern von Spielern die aus einem Umkreis von 30km von Göttingen herrühren und zwar aus allen verschiedenen Himmelsrichtungen. Nachfolgend möchte ich auf die konkreten drei genannten Vereine eingehen.

Vom SC Hainberg wechselt ein Spieler des Jahrgangs 2008 und zwei Spieler des Jahrgangs 2004 einer davon auf Zweitspielrecht zum I. SC Göttingen 05. Im Gegenzug bekommt der SC Hainberg zwei A-Jugendspieler der Jahrgänge 2000 bzw. 2001 von Göttingen 05 mit Niedersachsenligaerfahrung. Vom FC Grone wechseln zum I. SC Göttingen 05 insgesamt vier F-Jugendspieler sowie ein Spieler des Jahrgangs 2006. Ein Spieler des Jahrgangs 2002 wurde einvernehmlich gegen den 2006er getauscht und wechselt vom I. SC Göttingen 05 zum FC Grone. Ergänzend sei hier zu erwähnen, dass im vergangenen Jahr 3 Spieler der B- bzw. A-Jugend vom I. SC Göttingen 05 zum FC Grone gewechselt sind und nur ein Spieler zum I. SC Göttingen 05. Im Übrigen muss erwähnt werden, dass bei den vier F-Jugendlichen zwei Spieler sich bereits im März zum Ende der Saison beim FC Grone abgemeldet haben. Diese sind dann im April zum ersten Sichtungstraining beim I. SC Göttingen 05 gewesen. Ein weiterer Spieler ist erst zu Beginn der vergangenen Saison vom JFV West zum FC Grone gewechselt und in diesem Fall scheint ein Wechsel zum FC Grone für alle Beteiligten in Ordnung zu sein. Der vierte Spieler hatte bereits im Frühjahr mehrfach bei einem anderen Verein des Stadtgebietes mittrainiert und war fest entschlossen den FC Grone zu verlassen. Im Rahmen der Veröffentlichung der Sichtungstrainingstermine war er bei uns vor Ort und hat an den Trainingsstunden teilgenommen. Schlussendlich ist dieser Spieler auch zu uns gewechselt. Dies hat aber nichts mit Abwerbungsaktivitäten zu tun. Bei zwei dieser vier genannten Spielern kam die Empfehlung zu einem Vereinswechsel übrigens aus dem Trainerkreis des FC Grone.
Der Wechsel von einigen Spieler der SVG zu Göttingen 05 muss etwas tiefergehend erläutert werden. Der Jugendtrainer dieser Mannschaft hatte die SVG Verantwortlichen im Winter daraufhin gewiesen, dass er zukünftig gerne bei der SVG leistungsorientierter trainieren möchte. Dies würde Ihm abschlägig beschieden und gleichzeitig wurde er als Trainer dieser Mannschaft entbunden. Daraufhin sind drei 2008er bzw. vier Spieler des Jahrgangs 2007 mit Ihm von der SVG zum I. SC Göttingen 05 gewechselt. Einige Spieler bei der SVG waren erst seit kurzem dort und von anderen Vereinen zur SVG gewechselt. Weitere Spieler hatten ein Zweitspielrecht des Bovender SV zugunsten der SVG, was am 30.06.2018 ausgelaufen ist.

Welche Rolle die vermeintlichen nicht vorhandenen Titel in diesem Brief spielen, vermag ich nicht weiter zu beurteilen. Es kann auch nicht sein, dass einer der Unterzeichner eine Mannschaft beim RSV Göttingen 05 gegen Zahlung einer Ausbildungsentschädigung abkauft und der I. SC Göttingen 05 darf dies nicht. Im Übrigen sind Ergebnisse und Kreismeisterschaften im D-Jugendbereich zwar schön, aber auch nur Momentaufnahmen, viel wichtiger ist die Ausbildung der jungen Spieler und es haben in den letzten Jahren immer wieder Spieler vom I. SC Göttingen 05 den Sprung in Nachwuchsleitungszentren geschafft. Es darf auch nicht vergessen werden, dass beim I. SC Göttingen 05 zahlreiche Spieler des älteren D-Jugendjahrgangs bereits in der Bezirksliga C-Jugend Ihre Erfahrungen machen und dort Einsätze überregional bekommen.

Jeder werte Leser mag sich nun nach diesen Fakten ein Urteil gebildet haben.

Wenn ich persönlich als Vorstand des I. SC Göttingen 05 solche Probleme hätte kommen sehen, wäre ich nicht diesen Weg über die Presse gegangen, sondern hätte direkt mit den Verantwortlichen darüber gesprochen. Der Initiator dieses Schreibens ist im Übrigen auch bei mehreren anderen Vereinen des Stadtgebietes mit diesen haltlosen Vorwürfen abgeblitzt.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass es schon sehr sehr traurig ist, dass es erwachsene Menschen nicht schaffen miteinander offen und ehrlich hinter den Kulissen Gespräche zu führen, sondern permanent versuchen den einfachen Weg über die Presse zu gehen.

Mit sportlichen Grüßen
Thorsten Richter
Präsident
I. SC Göttingen 05

Das könnte Dich auch interessieren …

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien